gbu_front_Bruno_ScheeL.jpg

28.12.2016: Gehölzernte im NSG Holzhauser Mark

Im NSG Holzhauer Mark bei Porta Westfalica (Niedersachsen) werden großflächig Gehölze geerntet. Die Sohle und zwei Hänge der ehemaligen Sandgrube werden wieder freigestellt. Im Anschluss werden Gewässer angelegt. Das Gebiet ist ein wichtiger Trittstein für die Gelbbauchunke. Die Arbeiten sind in vollem Gange und sollen Ende Januar 2017 abgeschlossen werden.

 


 

Das Projekt 'Stärkung und Vernetzung von Gelbbauchunken-Vorkommen in Deutschland' wird im Rahmen des Bundesprogramms Biologische Vielfalt durch das Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit gefördert.

leben.natur.vielfalt das Bundesprogramm   Logo Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit   Bundesamt für Naturschutz